Tag Archives: Vergleich

Kleine Geschwister: S-Mount Objektive als Ersatz für C-Mount Objektive

Will man s-Mount Objekte an Stelle von c-Mount Objektiven einsetzen, stellt sich die Frage
Können s-Mount Objektive c-Mount Objektive allgemein ersetzen?

Dazu sollten die Objektive natürlich möglichst gleich gut sein ..
Können s-mount Objektive so gut wie c-mount Objektive sein?

Um diese Frage zu beantworten, sollten wir definieren was denn “gut” ist. Zumindest sollten wir eine Idee bekommen über ..

Wie kann man Objektive besser machen?

Im Allgemeinen können wir davon ausgehen, dass die Objektive in einer gewissen Weise optimiert sind. Warum ist das so? Nehmen wir ein Objektiv hat, sagen wir, 6 Linsen. Wir können davon ausgehen, dass alle diese Linsen benötigt werden, um die Qualität des Objektivs zu erreichen. Nicht benötigt, würde der Hersteller sicher mit weniger Glaselementen arbeiten, um seine Einnahmen zu erhöhen. Vielleicht gibt es ein besseres Design (von einem besseren Designer) mit weniger Linsen, aber wir können davon ausgehen, dass die Original-Designer sein Bestes tat …

Wie man das Objektiv dann verbessern? Verbesserung impliziert, eine Linse zu ändern, um die Richtungen der Lichtstrahlen zu ändern. Gibt es keine Notwendigkeit, die Richtung zu ändern, gibt es keine Notwendigkeit, um das Objektiv überhaupt ändern 😉
Licht bewegt sich geradeaus (in homogenen optischer Medien) und die Richtung ändert nur an der Grenzfläche zwischen Luft und Glas oder an der Grenzfläche zwischen zwei Arten von Glas.
Um Richtungen der Lichtstrahlen zu ändern, werden zusätzliche Linsenelemente (für das als optimiert angenommene Objektiv) benötigt. Mehr Glas bedeutet aber höhere Kosten und eine größere Bauform der Linse (ganz zu schweigen vor der eine Neugestaltung  aller anderen Linsen  im Objektiv … im Allgemeinen kann man nicht einfach nur EIN Linsenelement ändern, sondern man muss ganzheitlich arbeiten. Ein neues Linsenelement oder ein umgeformten Linsenelement beeinflusst alle anderen Linsen im System.

Da die Produktionskosten durch die Zielpreise beschränkt sind und die Mechanik ebenfalls Größenbeschränkungen unterliegt sieht man, dass es definitiv für eine lange Zeit oder für immer Grenzen für die s-Mount-Objektive gibt, die c-mount Objektive zu ersetzen. Ein allgemeiner Ersatz von c-mount durch s-mount ist mit der gleichen Argumentation nicht möglich.

Meiner persönlichen Meinung nach sind aber 50 oder mehr Prozent der C-mount-Objektive durch  s-mount-Objektive ersetztbar.

Einen ausführlichen Vergleich der Eigenschaften von s-mount und c-mount Objektiven finden wir unter Vergleich c-mount Objektive vs. s-mount Objektive

 

Vergleich c-mount Objektive vs. s-mount Objektive

Eigenschaft c-mount s-mount (M12x0.5)
Standardisierung +
Gewinde 1" 32 TPI M12x0.5
Größe o ++
Manuelle Blende + i.A. nicht
Ir-Cut filter kameraseitig i.A. im Objektiv möglich
Sonderfilter über Schraubgewinde i.A. im Objektiv
Sensoren 1/10" … 22mm 1/4"; 1/3" (weitverbreitet); 1/1.8"; (2/3"; 1" sehr selten)
Preis o ++
Filterwechsler Kameraseitig Kameraseitig oder im Objektiv
Brennweitenbereich 1.7mm .. 2000mm 0.98mm .. 50mm (andere auf Anfrage)
Lichtstärken F0.95 .. F360 F1.2 .. F10              (andere auf Anfrage)
Total Track (27) 55mm .. 3000mm 9.5mm .. 25mm       (f=25mm; f=35mm; f= 50mm länger)
Verfügbarkeit Varios ++ +
Verfügbarkeit Zoom + (sehr teuer)
Verfügbarkeit Fisheyes + (sehr teuer) + (sehr günstig)
Verfügbarkeit 5 Mega – (sehr teuer) + (sehr günstig) (f=6.4mm .. f=12mm)
Verfügbarkeit 10 Mega – (sehr teuer) – (sehr wenige f=5.4mm f=7.2mm)
low distortion + teuer + günstig
Blende + verstellbar – nicht verstellbar + verstellt sich nicht von alleine
Montage +reinschrauben bis zum Anschlag o Lockring empfohlen
Fokussierung Innenfokussierung über Einstellring Aussenfokussierung über Gewinde
Lieferzeiten +wenige – grosse Menge   + wenige + grosse Mengen
Gewicht o ++
Sonderentwicklungen eher nicht ++ (u.u. schon ab 50 Stück sinnvoll)
Consumermarkt ++
Abstand Sensor-Objektiv i.A. 6-10mm 0.5(!) – 20mm
Einsatz in OEM Projekten immer weniger immer mehr
Einsatz in Handgeräten - ++
Einsatz in Handys - ++
famous names + o
Beschriftung + – i.A. (noch) nicht; auf Anfrage
Verarbeitung i.A. sehr gut je nach Herkunft –(spielzeug) bis ++ (OEM)
Verfügbarkeit Telezentrisch ++ o wenige verfügbar
Verfügbarkeit Makro + (sehr teuer) o (über Baukasten); sehr günstig
Verfügbarkeit Mikro + (sehr teuer) – nicht verfügbar
Verfügbarkeit Wissenschaftlich + (sehr teuer)